Letztes Feedback

Meta





 

15.3.16

15.3.16Vormittags starten wir unsere Erkundungstour durch die Marlborough Sounds auf der Suche nach Tabakwerbung aus den 90er Jahren. Marlboro Cowboy und so.... naja ich hatte schon mal bessere auf Lager....Die Sounds bestehen aus dutzenden Meeresarmen und Inseln und ergeben somit 1300km Küstenlinie. Am besten schaut ihr euch dieses Gebiet mal kurz bei Googlemaps an um einen Eindruck zu bekommen. Wohnen tut hier fast niemand, dafür ist zwischen Berg und Wasser dann doch zu wenig Platz. Dementsprechend idyllisch wohnt man hier, jeder hat seine kleinen Bootsanleger und einfach seine Ruhe. Das könnte mir zum wohnen schon gut gefallen auch wenn der Weg zum nächsten 60 Auswärtsspiel dann noch umständlicher wird.Wir hielten an ein paar schönen Buchten und genossen einfach die Landschaft. Wie man sich denken kann, reichte es uns dann irgendwann und wir kehrten zum Hostel zurück. Ich nutzte den restlichen Nachmittag mit meiner weiteren persönlichen Reiseplanung. Aufgrund diverser Überlegungen driftete ich immer wieder ab und mehr wie die nächsten 3 Tage wurden nicht verplant. Es soll in Richtung Abel Tasman Nationalpark gehen, eine der schönsten Ecken Neuseelands. Mehr dazu in den nächsten Tagen.Abends gab es im Hostel noch gratis Pudding! Aber nicht nur so ganz schnöden Pudding, es war der beste den ich je gegessen habe. Plus ne Kugel Vanilleeis! #lebenwiegottinfrankreichUm so ärgerlicher, dass ich gestern Abend darauf verzichtet habe.

21.3.16 04:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen