Letztes Feedback

Meta





 

19.3.16

19.3.16Erstmal ausschlafen. Dann gaaanz gemütlich frühstücken. Vormittags machte einer der Hostelbewohner den Vorschlag an den Strand zu gehen. Das Wetter war ganz ordentlich, also ließ ich mich dazu hinreißen mitzukommen.Zu dritt machten sich als Steve, Andrea (das Mädel mit dem epileptischen Anfall) und der kleine Tobias auf zum Strand. Baden wollte dann doch keiner und ich war mit Konversation auf englisch schon sehr zufrieden.Nachmittags zurück im Hostel gab es für mich dann noch Mittagessen bevor der restliche Tag im großen und ganzen relaxt wurde. Das schöne in diesem Hostel ist die familiäre Atmosphäre und die Tatsache, dass es nicht so viele Deutsche sind. Man unterhält sich eigentlich fast immer auf englisch. Eine richtige Wohltat. So machte es mir also auch nichts aus den Tag mit den anderen Hostelbewohnern verstreichen zu lassen.Ach ja, produktiv war ich auch noch. Mit Hilfe von Lonely Planet und co galt es meine weitere Reise zu planen. Das Tat ich ausnahmsweise dann auch schon für die gesamte Nächsts Woche, is ja schließlich auch Ostern und da belegen auch gern die Kiwis die Hostels.

21.3.16 05:06

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen